Der alte Balkon muss dran glauben
Baustelle

Der alte Balkon muss dran glauben

Nicht mehr zu retten

Nach der Begehung mit unserem Profi für unsere gesamten Beton-, Mauer-, Tief- & Hochbauarbeiten (NARU-Bau) wurde sehr schnell klar, hier ist mit vertretbarem Aufwand nicht mehr viel zu retten. Es stellte sich  außerdem die Frage, ob wir weiterhin den alten Balkon als Kältebrücke am Haus lassen wollten.

NEIN, also ging es an die Planung für einen neuen, vorgesetzten, Balkon. 

Der Abriss ist im vollem Gange

Behutsam und mit nicht zu großen Maschinen beginnt der Abriss. Ziel ist es, dass die gesamte Bausubstanz nicht zu viele Erschütterung erfährt. Da wir während der Arbeit ebenfalls am Haus waren können wir sagen, es hat geklappt! Die Gläser blieben im Schrank, der Baustaub an Ort und Stelle.

Der Abriss ist Geschafft!

Geschafft, der alte Balkon ist Geschichte. Der Bauschutt wurde fachmännisch entsorgt, die Werkzeuge und Maschinen gereinigt und das verdiente Feierabendbier genossen.

Vielen Dank an das Team von

Zeit für etwas neues!

Die ersten Skizzen und Ideen für den neuen Balkon entstehen nach „Feierabend“. Und während wir noch überlegen wie er genau aussehen könnten, haben wir schon einmal das Fundament für die zusätzliche Stütze, sowie einen Anker auf den alten Pfosten (wo eine neue Stütze für das Dach montiert wird) mit Stahlbeton versehen.

Neuer Balkon im Aufbau!

Nach ein paar Änderungen an unserem Vorschlag und Absegnen durch einen Statiker wurde der neue Balkon in Lärche von der Firma Müller hier aus Marienhagen für uns gefertigt.

Vielen Dank an dieser Stelle für die Beratung und Fertigung an den besten Betrieb in Sachen Holzbau und Zimmerei.

Ein paar Eindrücke von der "Balkon-Baustelle"

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × 2 =

Translate »